SmartCity – Auf dem Weg in die Zukunftsstadt

Im Rahmen der Digitalen Woche der CDU-Rhein-Neckar ist die Bevölkerung herzlich zur Veranstaltung „SmartCity – Auf dem Weg in die Zukunftsstadt“, am Freitag, den 18.11.2016 um 19:00 Uhr in die AVR, Dietmar-Hopp-Str. 8 nach Sinsheim eingeladen.

Die Städte der Zukunft werden sicherer, nachhaltiger, effizienter, komfortabel, interaktiv und vernetzt sein.

In den letzten Jahren haben die Bürger ihre Art der Kommunikation verändert, ihre Beziehungen, ihre Gewohnheiten und ihre Art zu leben. Es ist Zeit für die Bürger die neuen digitalen Konzepte in den Städten umzusetzen.
Eine intelligente Stadt ist der Ort, in dem die Bürger nachhaltige Lebensqualität durch Technologie genießen: Wirtschaftlichkeit, Produktivität, Mobilität, Umwelt, Bildung, Gesundheit und Sicherheit stehen im Fokus des digitalen Wandels.

Es gibt nicht nur ein neues digitales Konzept für Smart City, jeder kann effizienter und nachhaltiger mit verschiedenen, maßgeschneiderten technischen Lösungen versorgt werden. Dabei partizipiert die Bevölkerung über alle Generationen hinweg.
Die eine Zukunftsstadt gibt es jedoch nicht. Denn jede Stadt ist ein individuelles Gebilde mit spezifischen Herausforderungen und – nicht zu vernachlässigen – einer eigenen Kultur.

Unsere Städte stehen vor großen Herausforderungen. Wir sind mitten in einem großen demographischen Wandel und Migration, Nachhaltigkeit wird immer wichtiger und auch die wirtschaftliche Situation von Städten ruft vielerorts nach neuen kreativen Ansätze die gegebenen Ressourcen bestmöglich für den Bürger einzusetzen. Gleichzeitig kündigt sich die digitale Gesellschaft an und zeigt spannende Lösungsmodelle auf. Folgende Themen und Fragestellungen werden von den namhafte Referentinnen und Referenten des Abends behandelt:

Wie können uns Innovationen helfen, diese Herausforderungen zu meistern?
Wie wird sich Mobilität durch das Autonome Fahren verändern?
Welche Chancen ergeben sich durch Big Data und Digitalisierung als solches?
Wie verändert sich das Zusammenwirken von Bürgern mit der Verwaltung?
Wie kann der Ländliche Raum von der digitalen Transformation profitieren?
Wie kann Teilhabe aller Bevölkerungsschichten ermöglicht werden?

In den Smart Cities durchdringt die Informationstechnik seit Jahren mit hoher Geschwindigkeit die persönlichen Lebensräume privater Konsumenten und die Organisation der Unternehmen. Nun weiten sich die digitalen Möglichkeiten auch immer stärker in den öffentlichen Raum aus. Die Vernetzung des Menschen als Bürger mit den kommunalen Einrichtungen und der Infrastruktur ist daher ein logischer Schritt. Diese neue Dimension entwickelt sich aus der Umwandlung herkömmlicher analoger Verwaltungs- und Steuerungssysteme in digitale SmartCity-Lösungen der unterschiedlichsten Art und steht ganz oben auf der digitalen Agenda der Metropolregion Main-Rhein-Neckar.

Flexibilität ist also verlangt. Vielleicht ist das der Kern dessen, was „SmartCity“ genannt wird.
Dabei lautet der Grundsatz: Technik adaptiert sich an den Menschen, nicht umgekehrt.

Seien Sie uns herzlich willkommen in der smarten Stadt Sinsheim.
Die Veranstaltung ist kostenlos.

Das komplette Abendprogramm können Sie unter der Emailadresse: info@binder-elektronik.de anfordern

Kommentar verfassen