Angela Stahl ist neue CDU-Vorsitzende, Hans-Peter Riedlberger tritt nach elf Jahren ins Glied zurück – Hugo Rempfer geehrte

Angela Stahl ist die neue Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Steinsfurt. Sie wurde einstimmig zur Nachfolgerin von Hans-Peter Riedlberger gewählt, der nach elfjähriger Tätigkeit ins zweite Glied zurücktritt. Angela Stahl kündigte an, die Arbeit auch künftig in bewährter Weise mit einer Mischung aus kommunalpolitischen Aktivitäten sowie bundes- und landespolitischen Themenstellungen fortführen zu wollen. Aber auch mit der Befassung von grundsätzlichen Fragen, z.B. zum Thema „Was heißt heute konservativ?“ kann sich Angela Stahl für zukünftige Veranstaltungen vorstellen. Durch besondere Aktionen sollte insbesondere auf die Jugend zugegangen werden, denn „ohne Mitgliedernachwuchs sind die Parteien auf verlorenem Posten“.

Geehrt wurde der langjährige Stadt- und Ortschaftsrat Hugo Rempfer für 40-jährige Mitgliedschaft in der CDU. Landtagsabgeordneter und Kreisvorstandsmitglied Dr. Albrecht Schütte MdL händigte dem Parteifreund für 40-jährige Mitgliedschaft in der CDU eine von der Bundesvorsitzenden Dr. Angela Merkel, dem Landesvorsitzenden Thomas Strobel und dem Kreisvorsitzenden Dr. Stephan Harbarth MdB unterschriebene Ehrenurkunde aus. Die neue Vorsitzende gratulierte namens des Ortsverbandes und hob die Bürgernähe von Hugo Rempfer hervor. Der Geehrte bekannte, dass er immer aus Überzeugung der CDU angehört habe, sich jedoch nie als „Parteisoldat“ gefühlt habe. Auch verwies er darauf, dass das kommunalpolitische Mandat mit vielen positiven Erlebnissen verbunden gewesen sei, gelegentlich aber auch mit bleibenden Enttäuschungen. Besonderen Dank erfuhren auch Leona Zimmermann und Ewald Bayer, die jahrzehntelang als Schriftführerin bzw. Schatzmeister tätig waren und jetzt um Entlastung von diesen Ämtern gebeten hatten.

Wo wird die Handschrift der CDU in der Landesregierung von Baden-Württemberg erkennbar? Dieser Frage ging Dr. Albrecht Schütte in seiner Zwischenbilanz nach einem Jahr grün-schwarze Koalition nach. „In der Schulpolitik und in der Sicherheitspolitik werde dies am deutlichsten sichtbar, sagte Dr. Schütte. Über 300 zusätzliche Lehrerstellen habe Kultusministerin Eisenmann im Streit mit der grünen Finanzministerin Sitzmann durchgesetzt. Auch die Verstärkung der Polizei um 1500 zusätzliche Stellen sei eine Forderung der CDU gewesen. Mit der Einführung der Body-Cams für Polizisten habe sich der grüne Koalitionspartner auf CDU-Linie begeben. Die Reduzierung des Vorwegabzugs aus der kommunalen Finanzausgleichsmasse von 300 Mio. Euro auf 200 Mio. Euro sei maßgeblich den „Schwarzen“ im Landtag zu verdanken, ebenso die Erhöhung der Haushaltsansätze für die dringend notwendigen Straßen- und Brückensanierungen.

Die weiteren Ergebnisse der Vorstandswahlen, die vom Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat, Friedhelm Zoller (Rohrbach) geleitet wurden: Stellvertretende Vorsitzende wurden Hans-Peter Riedlberger und Robert Bayer, die gleichzeitig das Amt des Schriftführers bzw. des Schatzmeisters kommissarisch wahrnehmen. Als Beisitzer wurden gewählt Wolfgang Bauer, Ewald Bayer, Hans Brenner, Reiner Hockenberger, Bernhard Müller, Dr. Thomas Schuhmacher, Ingbert Reimund und Leona Zimmermann.


Hugo Rempfer (2.v.l) wurde für 40jährige Mitgliedschaft in der CDU von Dr. Albrecht Schütte MdL (r.) mit Urkunde und Ehrennadel geehrt. Der bisherige Vorsitzende Hans-Peter Riedlberger (l.) und die neue Vorsitzende Angela Stahl gratulierten für den Ortsverband.

Kommentar verfassen